• Allgemein

    Die MAS macht mit: Technik-Scouts

    „Jugendliche stärken ihre IT-Kompetenzen“, so lautet das Motto der von der deutschen Telekom Stiftung initiierten Projekt. Schule soll Schülerinnen und Schüler bei dem Erwerb von Fähigkeiten unterstützen. Dabei geht es immer mehr auch um die Teilhabe an einer digitalen Welt und damit die förderliche Entwicklung neuer, moderner und demokratischer Persönlichkeitsentwicklung, Selbstverwirklichung und Verantwortung.

    „Das Projekt „Technik Scout“ greift diesen Gedanken unmittelbar auf. Es soll seine Wirkung darin entfalten, Schülerinnen und Schülern praktische Erfahrung zu vermitteln und Lehrkräfte zu unterstützen. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler – analog zu dem bereits etablierten Konzept „Medienscouts NRW“ – mit in die Verantwortung für die sachgerechte Handhabung digitaler Geräte einzubeziehen. Neben dem praktischen Nutzen für die Schule vor Ort soll das Vorhaben pädagogisches Potenzial entfalten; Fragen der Persönlichkeitsentwicklung und -bildung stehen hier im Vordergrund.“ (Quelle: https://www.schulministerium.nrw/13042022-ausschreibung-technik-scouts)

    Die Stiftung der deutschen Telekom möchte das freiwillige Engagement der Schülerinnen und Schülern sichtbar machen und hervorheben. Wartung und Pflege, Einrichtung und Unterweisung neuer Schülerinnen und Schüler, Geräte holen und aufbauen… all das und viele weitere pädagogisch sinnvoller Aufgaben rund um das IT-Management übernehmen einzelne Schülerinnen und Schüler aus Klasse 10. Neben der internen Wertschätzung und Zeugnisbemerkung hofft die MAS darauf bei dieser Ausschreibung mit ihrem Konzept gewürdigt zu werden.

    Weitere Information zum Projekt: hier.

  • Allgemein

    Cartoon Wettbewerb

    „Chemie ist… 

     

    Wohin auch immer wir uns im Alltag wenden: überall gibt es spannende Wissenschaft und Technik zu entdecken. Das gilt auch für die Chemie. Wenn wir zum Beispiel die Augen öffnen, würden wir ohne chemische Vorgänge nichts sehen – aber auch gar nichts! Mit einer Serie von Cartoons “Chemie ist, wenn…” machen wir auf alltägliche chemische Vorgänge aufmerksam.“ 

    (Quelle: https://www.gdch.de/netzwerk-strukturen/fachstrukturen/ag-chemie-und-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/cartoons.html) 
     
    Diesen Aufruf zur Suche nach neuen Motiven rund um das Thema „Chemie ist..“ hat die Schülerinnen und Schülern ihren Alltag ganz anders wahrnehmen lassen. Und schnell wurde klar: Chemie steckt überall drin! Beim Brot backen fachsimpelt der Chemiker über die Maillard-Reaktion, beim Gießen seiner heranwachsenden Tomaten verfällt er in Schwärmerei für die Photosynthese und am Abend, nachdem er dem Fluoreszieren der Leuchtstoffröhren Einhalt geboten hat, ergötzt er sich an dem Phosphoreszieren der Leuchtsterne an der Decke über dem Kinderbett. 

    Auf dem Weg zur Teilnahme am Cartoon-Wettbewerb der GDCh hat u.a. der Jahrgang 7 eine Menge Ideen und Vorschläge zusammengetragen und entworfen. Einen kleinen Überblick sehen Sie hier:

  • Allgemein

    Die MAS solidarisiert sich mit der ukrainischen Bevölkerung

    Auch die Mathilde-Anneke-Schule hat sich dieser Tage traurigerweise mit dem Thema Krieg auseinandersetzen müssen.

    Im Fokus einiger Lerneinheiten stand aus aktuellem Anlass der Ukrainekonflikt.

    Wissbegierig und mit einer ordentlichen Portion Wut für die Verantwortlichen, aber auch viel Empathie für etliche Todesopfer des vorherrschenden Gewaltakts, arbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler in die Materie ein. Was am Ende stehen bleibt ist Solidarität.

    Und eine solche Solidarität kann man nicht nur fühlen – man kann sie auch nach außen tragen!

    Aus diesem Grunde transformierten die Kinder und Jugendlichen der MAS Udo Lindenbergs Song „Wozu sind Kriege da?“ in einen Rap um, der kurzerhand aus hunderten Kehlen auf dem Schulhof in die Öffentlichkeit transportiert wurde.

    Damit nicht nur Sprockhövel, sondern bestenfalls die ganze Welt von dieser emotionalen Geste profitieren, wurde die Aktion videographisch begleitet und findet im folgenden Video ihren Abschluss:

    Wozu sind Kriege da?