GHS Tipp-Kicker in Berlin

Berlin Berlin,
wir waren in Berlin!!!

Zum Endrunden-Pokal des DTKV ( Deutscher Tipp-Kick Verband ) ging als einzige Kindermannschaft der TKC`92 Sprockhövel an den Start. Der Betreuer und 4. Spieler Paulo Vicente, war mit seiner Mannschaft mit Sedat Vokshi (12 J., Spieler der Hauptschule Niedersprockhoevel), Mohammed Habibi (12 J.) und Leon Böttger (13 J.) angetreten.
Sedat besucht natürlich auch die Tipp-Kick-AG an der GHS, die jeden Dienstag stattfindet.
Die aufsteigende Mannschaft schaffte es nach einem Sieg gegen eine Bundesligamannschaft bis ins Viertelfinale.
Von den besten 16 Mannschaften aus ganz Deutschland belegten die Jungs den beachtenswerten 8. Platz.

Frau Grünewald und ihre Schüler übergeben Betonstatue

Im Rahmen des Zirkusprojektes 2011 im April hat die Betonplastik-AG um Frau Grünewald eine Statue erstellt. Von Anfang an waren die Schüler in die Arbeiten involviert. Ein Grundgerüst aus Maschendraht, gefüllt mit Zeitungspapier geben der “Haut” aus kiloweise Trasszement und Sand die Form. Mit Geduld, großen und kleinen Pinseln und vielen Farbtöpfen wurde aus einer grauen Betonfigur ein bunter Zirkusmitarbeiter. Der Clown auf dem Werbeplakat für unser Zirkusprojekt war dafür Vorbild.
Nun steht der 2-Meter-Clown in der Pausenhalle der GHS und begrüßt alle Besucher mit offenen Armen und einem fröhlichen Lächeln!


Eine klasse Fahrt

Hachen 2011

Wieder einmal bewahrheitete sich der Spruch: „Wenn Engel reisen, lacht die Sonne“. So auch bei der diesjährigen Reise der Klasse 6 zur Sportschule Hachen. Aber nicht nur die Sonne brachte die Schülerinnen und Schüler ins Schwitzen, sondern auch das tolle schweißtreibende Sportprogramm von Herrn Winkelmann.

Sei es beim Durchlaufen des Abenteuerparcours, beim „Todesflug“ ans Trapez, beim Trampolinsprung an den schwingenden Barren, beim Erklimmen der Kletterwand, beim „Fliegenden Teppich“, beim „Mattensurfen“ und weiteren Wasserspielen im Pool, beim Inliner- und Waveboardfahren im Skaterpark, beim kilometerlangen Eilmarsch zum Sorpesee mit anschließendem Eisessen und Bootsrennen in Canadiern, bei dem von Herrn Stein importierten schwedischen CUBB Spiel, beim Stählen der Muskeln in der hauseigenen Muckibude und, und, und – bei diesem Angebot ist leicht zu verstehen, dass für jeden etwas dabei war. Viele Schüler hätten gerne noch verlängert. Hierzu trugen auch das besonders gute Essen und die komfortable Unterbringung in der Sportschule bei.

Den krönenden Abschluss bildete Willis Tennendisco mit heißem Sound am Donnerstagabend.

Es war eine klasse Fahrt!

[nggallery id=7]