Färbergarten-AG überwindet Grenzen

Teilnehmer/innen der Färbergarten-AG erklären türkischen Künstlerinnen die Kunst der Farbenherstellung

Am Freitag (07.10.2011) bekam Färbergarten-AG Besuch aus der Türkei. Eine Gruppe von Mitgliedern des von der EU geförderten Kulturprojektes FEMIN-ART aus Trabzon in der Türkei ist zur Zeit in Deustschland unterwegs, um sich über das Anlegen von Färbergärten, Nutzung von Naturfarben in Schulen, Kindertagesstätten, Qualifizierungsmaßnahmen und Kultur- und Jugendaustauschprojekten zu informieren. Auf dem Weg durch das Ruhrgebiet zu den verschiedenen Standorten der Färbergärten des sevengardens Projekts besuchten sie auch die GHS Niedersprockhövel. Die Schülerinnen und Schüler der Färbergarten-AG hatten in der vorangegangenen AG-Sitzung gelernt, wie aus einem Rotkohlkopf Farbsaft gewonnen werden kann, der durch die Zugabe von haushaltsüblichen Zutaten wie Zitronensaft oder Natron verschiedene Farbtöne annimmt.

Farbvielfalt aus Rotkohlsaft

Farbvielfalt aus Rotkohlsaft

Dieses Wissen galt es nun, an die türkischen Künstlerinnen weiterzugeben. Dazu wurde in kurzen Vorträgen die Vorgehensweise erklärt und von den Erfahrungen berichtet, die die Kinder bei der Verarbeitung der Faben gemacht haben. Einige Schüler/innen konnten von ihren Großeltern erzählen, die selbst schon Farben hergestellt haben, um Baumwolle zu färben. Im Anschluss an die Theorie begaben sich alle an die Herstellung des Saftes, aus dem im Anschluss viele unerschiedliche Farbschattierungen von hellgrün über blau bis hin zu pink produziert wurden. Die Damen aus TRabzon ließen es sich nicht nehmen und färbten gemeinsam mit den Kindern ein Baumwolltuch mit der Batiktechnik ein und freuten sich zusammen über das Ergebnis, das bald in einem Bilderrahmen zu sehen sein wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.