GHS erhält Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule 2011


Bildungsministerin Löhrmann übergab gestern an 75 NRW Schulen das Gütesiegel “Gute Gesunde Schule” der Unfallkasse Nordrhein Westfalen. Der Festakt wurde gebührend in den Rheinterrassen in Düsseldorf gefeiert, ging es doch um eine Gesamtausschüttung von € 520.000,-  oder, wie Moderatorin Gisela Steinhauer vom WDR bemerkte: “… die Kohle wird hier für das Richtige eingesetzt!”
Als eine von drei Hauptschulen in NRW wurde auch die GHS Niedersprockhövel als Preisträger für ihre Arbeit ausgezeichnet.

Von allen Schulen in NRW hatten sich 346 beworben, zu denen 3 “Qualitätsbewerter” der UK NRW fuhren, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Letztendlich wurden 75 Schulen als preiswürdig erachtet. Der Bewertung zugrunde lagen folgende fünf Qualitätsbereiche:

– Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen;
– Tagesstrukturen und Angebote;
– Klima, Integration und Partizipation;
– Kooperation und Teamarbeit;
– Gesundheitsmaagement.

Zitat der Bewertung der GHS Niedersprockhövel:

“In wesentlichen Bereichen leistet die Schule eine aus unserer Sicht hervorragende Schulentwicklungsarbeit, die nicht nur zentrale Aspekte einer gelungenen Qualitätssicherung sondern auch die zielgerichtete Einbindung gesundheitsrelevanter Themen in die Gesamtentwicklung beinhaltet und die eine Auszeichnung mit dem Schulentwicklungspreis Gute Gesunde Schule rechtfertigt.”

Frau Ministerin Löhrmann und die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer, Sprecherin des Ausschusses für Schule und Weiterbildung im Landtag NRW, nahmen sich im Anschluss noch die Zeit für ein gemeinsames Foto mit den Vertretern der GHS, Frau Albrecht, Herr Brenneken und Herr Winkelmann.

Die GHS Niedersprockhövel bekam die maximale Zuwendung in Höhe von € 2.000,- plus € 10,- pro Schüler.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.